Was die Kräuter-Rosa zur Weide sagt:
„Die Weide vetreibt alle Schmerzen, treibt Myome und Zysten aus und alle Pilzerkrankungen. 3 mal täglich Tee vom Blatt und Ast aufkochen, eine halbe Stunde ziehen lassen“ 3 Tahe lang trinken. Sie ist der Meister der Heiler und Helfer der Kranken. Es ist der Baum der Verzauberung – aus der Krankheit wird Gesundheit. Bei ihr alles erbitten, sie setzt Heilung ein – ob Pflanze, Tier , Mensch.

Schwangere – nicht trinken, da sie die Frucht austreibt. Natürliches Verhütungsmittel.
Trink zwei Tassen Tee, wenn Du Deine fruchtbaren Tage hast, Du wirst nicht schwanger werden. Trink auch wenn Du Kopfweh oder Migräne hast. Die Weide – bestes Mittel bei Schmerzen – Tee von Blatt Ast und Rinde – 2 Tassen täglich.“

Die Weide steht oft am Wasser – sie wächst schnell und vergeht auch schnell. Sie enthält Salicylsäure, das ist nichts anderes als natürliches Aspirin. (Salicaceae – Weidengewächse) Deshalb wird sie als Tee bei Schmerzen aller Art eingesetzt. Sie ist entzündungshemmend, schmerzstillend, harntreibend, schweisstreibend, und hilft bei Fieber, Rheuma, Erkältungen, Migräne, Kopfschmerzen, Gicht, Hühnerauge, Warzen.

Anwendung:

  • Essenz
  • Salbe
  • Tee
  • Tee Wickel mit Sud, bei Warzen, Hornhaut